"Kess-erziehen"-Elternkurse:

Weniger Stress in der Erziehung und ein spannenderes Miteinander in der Familie 

"Kess-erziehen" setzt im Alltag der teilnehmenden Eltern an und fördert die Ressourcen der Eltern. Kess steht für wichtige Grundüberzeugungen des Elternkurses: K wie kooperativ, e wie ermutigend, s wie sozial und s wie situationsorientiert. Die "Kess-erziehen"-Elternkurse wurden in Deutschland entwickelt und werden seit Jahren im deutschsprachigen Raum erfolgreich angeboten. Es gibt verschiedene "Kess-erziehen"-Kurse. Die Fachstelle PEF bietet folgende drei "Kess-erziehen"-Elternkurse an.

"Kess-erziehen"-Elterngrundkurs: allgemeiner Erziehungskurs für Eltern von Kindern zwischen 3 und 12 Jahren. Es geht nicht um Patentrezepte, die immer und überall gültig sind, sondern um eine achtsame und respektvolle Haltung und um einen konsequenten Umgang miteinander.  

"Kess-erziehen: Staunen - fragen - Gott entdecken". Ein Elternkurs zur religiösen Erziehung. Für Eltern von Kindern zwischen 2 und 10 Jahren. Der Kurs ermutigt Eltern, religiöse Themen aufzugreifen und sich mit den Kindern auf die Suche nach Antworten auf die grossen Fragen des Lebens zu machen. 

"Kess-erziehen: Abenteuer Pubertät". Ein Elternkurs für Eltern von Kindern ab Oberstufe. Der Titel des Elternkurses bringt zum Ausdruck, dass es beide Seiten gibt, die anstrengende wie die schöne, und dass im Kurs beide ernst genommen werden. Das geschieht in einer gelassenen Haltung, die darauf vertraut, dass Jugendliche wie Eltern bereichert aus der Phase der Pubertät herausgehen.

Organisation

Die drei Elternkurse umfassen jeweils fünf Abende. Sie werden vor Ort auf Anfrage von kirchlichen oder nichtkirchlichen Institutionen durchgeführt. Die Fachstelle PEF übernimmt die inhaltliche Kursleitung, die organisierende Institution vor Ort die Ausschreibung/Werbung und besorgt die nötigen Räumlichkeiten. Der Kurs "Kess-erziehen: Staunen - fragen - Gott entdecken" kann auch in einen Grundkurs zu drei Abenden und einen Aufbaukurs zu zwei Abenden aufgeteilt werden. 

 "Kess-erziehen" wurde von der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung (AKF) in Deutschland zusammen mit dem Familienreferat der Erzdiözese Freibung i.Br. erarbeitet. Die wissenschaftliche Grundlage bildet die Individualpsychologie Alfred Adlers.

Weitere Informationen

www.kess-erziehen.de

Literatur
Kess-erziehen, Der Elternkurs, Wege zu einem entspannten und liebevollen Erziehungsstil, Das 5 Schritte-Programm, Knaur Verlag

Aktuelles Angebot

"Kess erziehen" - Staunen. Fragen. Gott entdecken.
Kurs zur "religiösen Erziehung"

Datum: Samstag, 21. Januar und 18. Februar 2017 von 9 - 12 Uhr Kursteil, 12 - 14 Uhr Mittagessen für die Familie

Kursort: Evang.-ref. Kirchgemeinde Rorschach, Signalstr. 34, 9400 Rorschach

Kursleitung: Elisabeth Lüthard, Pflegefachfrau für Kinder, kath und Patrick Marchlewitz, Pfarrer, ref.

Kurskosten: Fr. 90.-- pro Familie

Teilnehmerzahl: 10 - 15 Personen

Diverses: Mit Kinderbetreuung: Bitte bei Anmeldung Anzahl Erwachsene und Kinder angeben, sowie Teilnahme am Mittagessen.

Anmeldung bis 12. Januar 2017: Elisabeth Lüthard-Fuchs, Klosterguetstr. 8, 9404 Rorschacherberg, Tel. 071 855 78 24, fuechsli@bluemail.ch